Service95 Logo
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität
Issue #053 Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität

All products featured are independently chosen by the Service95 team. When you purchase something through our shopping links, we may earn an affiliate commission.

Photograph of asexual activist and model Yasmin Benoit Sara Carpentieri

Yasmin Benoit: Im Kampf gegen Stereotype in Bezug auf Asexualität

„In der Schule galt ich als das weirde schwarze Goth-Girl, das verrückt nach Heavy Metal war. Dazu kommt mein starkes Interesse an russischer Literatur des 19. Jahrhunderts“, sagt Yasmin Benoit. Heute ist Benoit, die im Vereinigten Königreich lebt, vor allem als Aktivistin bekannt, die die Asexualität neu definiert – und zelebriert. Es handelt sich dabei um eine sexuelle Orientierung, bei der sich die betreffenden Personen zu niemandem, egal welchen Geschlechts, sexuell angezogen fühlen. Benoit ist außerdem aromantisch. Das wiederum bedeutet, dass sie keine romantischen Empfindungen verspürt. 

Obwohl Benoit bereits in jungen Jahren herausgefunden hat, dass sie asexuell ist, hatte das Model ihr „Coming-out“ erst während ihres Studiums. „Ich war darüber nicht besonders offen, weil die Leute mir nicht wirklich glaubten“, weiß sie zu berichten. Als sie merkte, dass die Repräsentation asexueller Menschen ziemlich lückenhaft war, insbesondere online, wurde Benoit zur Aktivistin. „Ich kann mich nicht wirklich darüber beschweren, dass schwarze Asexuelle nicht repräsentiert werden, wenn ich hier mit so einer Plattform bewusst nichts sage“, erklärt sie. 

Im Rahmen ihres Kreuzzugs gegen die Stereotype in Bezug auf Asexualität und Aromantik arbeitet Benoit mittlerweile mit Stonewall zusammen. Außerdem schreibt sie für Publikationen wie die Vogue und spricht an der Oxford University. Ihre Social-Media-Kampagne This Is What Asexual Looks Like (So sieht Asexualität aus) zeigt nicht nur, dass es keinen speziellen asexuellen „Look“ gibt, sondern gibt auch einer Community ein Gesicht, die häufig in Gesprächen zu Queerness und Sexualität unter den Tisch fällt. 

Doch immer noch zeigen die Reaktionen auf Fotos, die sie online von sich postet, ein gängiges falsches Verständnis von Ace-Personen (ein anderer Ausdruck für asexuell): Dass man nicht sexy sein kann, wenn man nicht sexuell ist. „Die Leute sagen: ,Wenn sie asexuell ist, warum zieht sie sich dann so an? Warum arbeitet sie als Model? Sie sollte sich lieber sexuell unattraktiv machen‘“, sagt Benoit. Ihr besonderer „weirder“ Style von früher hat ihr in vielerlei Hinsicht geholfen, mit den alltäglichen Beleidigungen umzugehen. „Schon mein ganzes Leben sagen mir Leute, dass ich mich anders anziehen soll, was ich aber nie getan habe. Ich mache jetzt eigentlich nur weiter wie bisher.“ 

Zu den queerphobischen Beleidigungen, die Benoit erwähnt – kombiniert mit der sexistischen Idee, dass eine Frau, die Dessous trägt, Sex haben wollen muss (in der Regel mit einem Mann) –, kommt noch Rassismus, der mit einer langen Geschichte der Übersexualisierung und Fetischisierung schwarzer Frauen einhergeht. „Selbst wenn ich Jeans und ein T-Shirt tragen würde, würden mich die Leute immer noch beleidigen“, meint sie. „Sie würden sagen: ,Ihre Lippen sind von Natur aus verführerisch, genauso wie ihr Gesicht und ihr Körper.‘ Und ich so: Ihr meint also, dass meine natürlichen Merkmale, die ich habe, weil ich schwarz bin, für euch von Natur aus verführerisch sind?“

Diese vielschichtige Ace-Phobie beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Äußerliche. Benoit verrät, dass sie auch schon als „psychisch krank“ bezeichnet wurde – eine übliche Reaktion auf Asexualität (die bis 2013 als psychische Störung galt). Ihr wurde auch gesagt, sie müsse eine Persönlichkeitsstörung haben, „schlechte sexuelle Erfahrungen“ gemacht haben oder missbraucht worden sein. „Ich werde regelmäßig als Psychopathin und Narzisstin tituliert“, sagt sie. Doch obwohl sie mit ihrer Optik nach wie vor Hass auf sich zieht, zählen für sie die Menschen, denen sie durch ihren Einsatz hilft. „Mich haben viele Leute auf meine Arbeit angesprochen, die meinen, sie freuen sich sehr über die Art der Repräsentation durch mich. Für mich ist das ein Sieg.“

Molly Lipson ist eine freiberufliche Autorin und Organisatorin. Ihre Artikel sind unter anderem in der New York Times, im Rolling Stone und bei Vice erschienen.

Read More

SUBSCRIBE TO SERVICE95 NEWSLETTERS

Subscribe