Service95 Logo
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert
Issue #017 Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert

All products featured are independently chosen by the Service95 team. When you purchase something through our shopping links, we may earn an affiliate commission.

Portraits of perfumers Maya Nije, Chris Collins, Neela Vermeire and Pissara Umavijani Maya Nije © Jacob Lilis, Chris Collins, Neela Vermeire © Neela Vermeire Creations, Pissara Umavijani

Der neue Duft-Pionier, der die Riechstoffindustrie dekolonisiert

Düfte lassen uns in einer vielfältigen Farbenpracht träumen und mit unseren Nasen auf Reise gehen. Doch die Gesichter hinter den Kreationen sind überwiegend weiße Männer der Mittelschicht aus Frankreich. Nun hat sich einen neue Garde an Parfümeur*innen und Markengründer*innen ihren Weg in die Branche gebahnt, die einst nur einigen wenigen Privilegierten vorbehalten war.

Die französische Stadt Grasse wird oft als „Parfümhauptstadt der Welt“ bezeichnet. Die dort geborenen Parfümeur*innen, oder all jene, die über die finanziellen Mittel verfügen, um dorthin zu reisen oder dort zu studieren, haben die Parfümregale weltweit mit ihren Kompositionen gefüllt. Es gab Versuche, „exotische“ Orte, heilige Traditionen und alte Mythologien in Fläschchen zu füllen. Wenn es allerdings überwiegend weiße Männer sind, die diese Versuche wagen, grenzt es an kulturelle Aneignung, die zuletzt (und zurecht) in praktisch jeder anderen Kunstform genauer beleuchtet wurde. In der Welt der Parfümherstellung wird das jedoch als der Status Quo akzeptiert. Das soll nicht heißen, dass Parfümeur*innen und Marken bezüglich ihrer Inspirationen und Ingredienzen keine umfassenden Recherchen anstellen. Aber bis vor kurzem wurden Ethnizität und Herkunft der ‚Nasen‘, die die Düfte komponieren, überhaupt nicht berücksichtigt. Abgesehen vom historischen Rassismus war der eigentliche Grund dafür oftmals ganz simpel: Die Parfümerzeugung ist der Treffpunkt von Kunst und Wissenschaft. Und eine Ausbildung als Chemiker*in – allein die Parfümerzeugung zu verstehen, kann für eine berufliche Karriere reichen – ist die Domäne der Privilegierten. Fügen wir der Grasse-Tradition der Weiterreichung des Parfümeurmantels von Vater zu Sohn, zusammen mit den üblichen Problemen am Arbeitsplatz wie unflexible Arbeitsbedingungen oder Kinderbetreuungsmöglichkeiten, noch die unbewusste Vorliebe männlicher Mentoren hinzu, Personen einzustellen, die so aussehen wie sie, und schon haben wir eine von Vorurteilen beherrschte Industrie. Abgesehen von ein paar Ausnahmen, die sich in den 70ern einen Namen gemacht haben, wurden Farbige und Frauen bis vor kurzem generell nicht dazu ermutigt oder dabei unterstützt, MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu studieren. Am Institute of Education des University College London haben Louise Archer und ihr Team ASPIRES gegründet – ein langfristiges Forschungsprojekt, das untersucht, warum Mädchen trotz guter Prüfungsleistungen in wissenschaftlichen Fächern in der Sekundarstufe laut Archer „weiterhin denken, dass sie nicht gut oder schlau genug wären, um diese Fächer an der Uni zu studieren“. „Uns fällt diese Haltung insbesondere bei Mädchen aus der Arbeiterklasse und mit nicht-weißer Herkunft auf.“ Farbige machen die Mehrheit der Weltbevölkerung aus. Macht es diese Tatsache nicht noch viel bizarrer, dass diese Stimmen (und Nasen) ausgeschlossen werden? „Es fühlte sich so weit weg und praktisch unerreichbar von meinem Leben [als Heranwachsende] an“, sagt Parfümeurin und Markeninhaberin Maya Njie, die ihre westafrikanische und schwedische Herkunft mit ihrer gleichnamigen Marke zelebriert. Chris Collins, ein Parfümeur, der eines der ersten afroamerikanischen Models für Ralph Lauren war und nun eine Parfümmarke besitzt, die die schwarze Kultur zelebriert, ist ebenfalls der Meinung, dass es eine Vielfalt an Stimmen braucht, damit ein Parfüm tatsächlich die Menschen repräsentiert, die es tragen. „Meine Geschichten entstammen meiner individuellen Perspektive“, sagt er. „Je mehr Vielfalt wir haben, desto mehr Geschichten bekommen wir zu hören.“ Hier sind fünf kulturell reichhaltige Parfümmarken, die du auf dem Schirm haben solltest.
  1. Die türkische Parfümmarke Nishane hat das Ziel, Istanbul in der Welt der Düfte bekannt zu machen.
  2. Der aus Thailand stammende Parfümeur Prin Lomros hat sich sein Handwerk selbst beigebracht und drückt seine Herkunft durch Erinnerungen in Verbindung mit Düften aus.
  3. Catherine Omai ist inspiriert von „der Kultur, Landschaft und Tradition der Menschen in Nigeria“.
  4. Neela Vermeire stellt ihre indische Herkunft durch exquisite, historisch inspirierte Düfte dar.
  5. Pissara Umavijani, die in Thailand aufwuchs, zelebriert die Poesie ihres Vaters mit einem Duft ihrer Marke Parfums Dusita.

Suzy Nightingale ist eine preisgekrönte, freiberufliche Journalistin mit Schwerpunkt Parfüms und Düfte. Sie hat u. a. für The Perfume Society, Grazia Middle East und Rakes Progress geschrieben und ist Co-Moderatorin des Podcasts The Scent.

Read More

SUBSCRIBE TO SERVICE95 NEWSLETTERS

Subscribe