Service95 Logo
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung
Issue #073 Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung

All products featured are independently chosen by the Service95 team. When you purchase something through our shopping links, we may earn an affiliate commission.

images of women in South Korea participating in 4B feminist protests and mass weddings Getty Images

Das feministische 4B Movement in Südkorea: Eine Erklärung

Der Roman Kim Jiyoung, geboren 1982 von Cho Nam-Joo aus dem Jahr 2016 ist ziemlich verstörend. Er schildert die täglichen Erfahrungen einer Durchschnittsfrau mit dem unerbittlichen Sexismus, der Ungleichheit und der Frauenfeindlichkeit im modernen Südkorea. Dieses Buch hat auch das dortige 4B Movement mit auf den Weg gebracht. Denn die südkoreanischen Frauen haben die Nase voll – genau wie Nam-Joos Protagonistin.

Zermürbt von der Geschlechterdiskriminierung in allen Bereichen ihrer Gesellschaft, wollen die Anhängerinnen des 4B Movement nicht nur gegen das Patriarchat kämpfen, sondern sich komplett von ihm abwenden. 4B ließ sich von Nam-Joos Roman und der Kampagne Escape The Corset inspirieren, die 2017 in Südkorea entstand: So fotografierte Jeon Bora Frauen, die sich als Akt der Rebellion den Kopf rasiert hatten, und Summer Lee filmte sich selbst ohne Make-up und in weiter, jungenhafter Kleidung. Beide Künstlerinnen dokumentierten die Versuche südkoreanischer Frauen, sich der männlichen Vorherrschaft zu entziehen, und sorgten dafür, dass 4B immer größeren Zulauf erhielt.

4B basiert auf vier Prinzipien: Bihon (Nein zur heterosexuellen Ehe), Bichulsan (Nein zum Kinderkriegen), Biyeonae (Nein zum Dating) und Bisekseu (Nein zu heterosexuellen sexuellen Beziehungen). Die Unterstützerinnen der Bewegung, wie die YouTuberinnen Lina Bae (eine Influencerin für Beauty-Themen, die über ihre Erfahrungen mit unerreichbaren Schönheitsstandards berichtet), sowie Baek Ha-Na und Jung Se-Young, posten regelmäßig Updates. „Nachdem ich mich mit Feminismus und Ehelosigkeit beschäftigt hatte, habe ich mein Leben mehr auf mich selbst ausgerichtet“, sagt Ha-Na, während Se-Youngs Entscheidung, nicht zu heiraten, dadurch beeinflusst wurde, dass sie sah, wie ihre Mutter und Großmutter in ihrer Familie wie „Untergebene“ behandelt wurden. Proteste finden sowohl online als auch landesweit in den Städten statt. Eine Kundgebung für Frauenrechte in Seoul im Jahr 2018 dauerte ganze 33 Stunden. Eine Frau nach der anderen trat auf die Bühne und berichtete von ihren Erfahrungen mit geschlechtsspezifischem Missbrauch.

Der Westen sieht Südkorea oft durch eine bonbonfarbene Linse. Ein Land, das auf Würde, Respekt, lächelnden K-Pop-Bands und innovativer Technologie basiert. Klar ist es liberaler als sein nördlicher Nachbar. Und doch gibt es in Südkorea eine lange Geschichte der Unterdrückung von Frauen.

Im Koreakrieg 1950–53 ließen Soldaten Frauen über Straßen laufen, auf denen sie Landminen vermuteten, um ihre Sicherheit zu überprüfen. Zwischen 1953 und 2021 war Abtreibung in den meisten Fällen illegal. Eine Studie der südkoreanischen Regierung aus dem Jahr 2015 ergab, dass fast 80 % der Frauen am Arbeitsplatz sexuell belästigt worden waren. Digitale Kriminalität, einschließlich Stalking und sexuelle Belästigung wie z. B. Molka – das heimliche Filmen von Frauen in Badezimmern sowie Upskirting – ist weit verbreitet. Nach geltendem Recht können Männer, denen Stalking vorgeworfen wird, ihre Opfer bitten, die Anzeige fallen zu lassen. Letztes Jahr ermordete ein Mann seine ehemalige Kollegin, nachdem sie ihm dies verweigert hatte.

Im Global Gender Gap Index 2022 des Weltwirtschaftsforums belegt Südkorea in puncto Gleichstellung der Geschlechter Rang 99 von 146 Ländern. In einem Artikel der südkoreanischen Zeitung The Sisa Times vom Januar 2023 wurde berichtet, dass 65 % der Frauen in Südkorea keine Kinder wollen. Etwa 42 % möchten nicht heiraten, wobei über 80 % von ihnen häusliche Gewalt als Hauptgrund anführten.

Der amtierende Präsident des Landes, Yoon Suk-Yeol, hat angekündigt, das südkoreanische Ministerium für Geschlechtergleichstellung und Familie zu schließen, das Frauen und Opfer sexueller Übergriffe unterstützt, da es Männer wie „potenzielle Sexualverbrecher“ behandle. Im November letzten Jahres berichteten lokale Medien, dass die Regierung Suk-Yeol Schlagwörter wie „Gleichstellung der Geschlechter“ und „sexuelle Minderheiten“ aus den Schulbüchern gestrichen habe.

In ihrem neuen Buch Flowers of Fire befasst sich die südkoreanische Journalistin Hawon Jung mit der jüngsten Entwicklung der feministischen Bewegungen. Auf meine Frage, was 4B ihrer Meinung nach bewirken könne, verweist Jung auf ein Zitat von Lee Na-Young, Soziologieprofessorin an der Chung-Ang-Universität in Seoul, das auch in ihrem Buch erwähnt wird. „Die patriarchalischen Normen in Südkorea sind so unerbittlich, dass der Widerstand aufgrund des wirtschaftlichen Status und des Bildungsniveaus der Frauen einen tendenziell gleich starken Gegenpol bildet“, sagt Na-Young. „Bewegungen wie 4B sind eine Warnung, dass Frauen romantische Beziehungen boykottieren, wenn sich die Gesellschaft und die Männer nicht ändern.“

Simon Coates ist ein in London lebender Autor und Künstler, dessen Arbeiten unter anderem in The New European und der schottischen Zeitung The National erschienen sind.

Read More

Subscribe